Neuer Backofen wird von einer Hand am Griff gehalten.

Feelware Praxiswissen: Auswahl von Elektroherden und Backöfen

Welcher Herd ist für Menschen mit Sehbehinderung bedienbar?

Die Zubereitung von warmen Speisen bildet die Grundlage einer gesunden Ernährung und eines selbstständigen Lebens. Blinde und sehbehinderte Menschen haben besondere Anforderungen an Kochgeräte wie Herde und Backöfen. Bei der Auswahl geeigneter Geräte sollten Bedienbarkeit und Sicherheit im Vordergrund stehen, um Kochen und Backen sicher und komfortabel zu gestalten. Unser Artikel gibt praktische Hinweise zur Geräteauswahl und Bedienbarkeit, u. a. beantworten wir die Fragen:

  • Welche Gerätetypen gibt es?
  • Welche Anforderungen sollte ein barrierefreier Einbauherd oder Backofen erfüllen?
  • Welches Kochfeld passt zu mir?
  • Welche Ausstattung ist sinnvoll?

Außerdem findet Ihr eine Übersicht der barrierefreien Kochgeräte von Feelware.

 

Gerätetypen

Im Angebot der Elektrogroßgeräte zum Kochen und Backen werden folgende Produktgruppen unterschieden: Einbauherde bestehen aus einem Kochfeld und einem Backofen, die eine Funktionseinheit bilden und gemeinsam in einem Einbauschrank montiert werden. Die Steuerung von Kochfeld und Backofen erfolgt über Drehknöpfe, die an der Bedienblende des Backofens angebracht sind. Auch Standherde bestehen aus einem Kochfeld und einem Backofen, die jedoch in einem freistehenden Gehäuse vereint sind. Autarke Kochfelder werden in der Arbeitsplatte einer Küche eingebaut. Sie sind unabhängig von einem Backofen und haben eigene Bedienelemente auf der Oberseite des Kochfeldes. Autarke Backöfen werden unabhängig von einem Kochfeld in einem Einbauschrank montiert. Dies ermöglicht den Einbau in erhöhter Lage.

 

Grundlegende Anforderungen

Herde und Öfen sollten folgende Anforderungen erfüllen, damit sie für die Anpassung an die Bedürfnisse blinder oder sehbehinderter Menschen in Frage kommen können: Die Einstellung der Leistungsstufen der Kochstellen, die Auswahl der Backfunktionen sowie die Backtemperatur sollten unbedingt über Drehknöpfe erfolgen. Die Drehknöpfe sollten unbedingt eindeutige Schaltstellung besitzen. Das heißt, dass in einer mechanischen Position eines Knopfes immer die gleiche Einstellung aktiviert ist. Bedienelemente, die in einer mechanischen Einstellung verschiedene Gerätezustände aktivieren können sind ungeeignet. Geräte, deren Leistung, Backfunktion und Temperatur per Touch-Bedienelementen gesteuert werden, sind für die Verwendung durch blinde Menschen nicht geeignet, weil nur visuell erkannt werden kann, welche Einstellung vorgenommen wurde.

 

Barrierefreie Bedienung nach dem Mehr-Sinne-Prinzip

Geräte, die die oben aufgeführten Anforderungen erfüllen, sind keineswegs ab Werk für blinde und sehbehinderte Menschen bedienbar. In der Regel sind weitere Anpassungen an den Bedienelementen nötig, um die Einstellungen eines Gerätes hörbar oder ertastbar zu gestalten. Durch den Einsatz einer Sprachausgabe wie die Feelware Audio Sprachausgabe für Haushaltsgeräte werden die Geräteeinstellungen als Sprachansage hörbar gemacht. Wird die Einstellung eines Haushaltsgerätes mit einem der Drehknöpfe verändert, so ertönt eine Ansage, die über die neue Einstellung informiert. Während des Kochens und Backens überprüfen viele Menschen regelmäßig die Geräteeinstellungen, um sicherzugehen, dass der Garvorgang wie gewünscht erfolgt. Die Feelware Audio Sprachausgabe wiederholt auf Wunsch die aktuelle Einstellung eines Drehknopfes, indem der jeweilige Knopf kurz angetippt wird. An einigen Geräten bietet die Sprachausgabe auch eine hörbare Erinnerungsfunktion, wenn ein Drehknopf schon seit einer Weile in der gleichen Position steht und nicht bewegt wurde. Zusätzlich gibt die Sprachausgabe hörbare Informationen zur optimalen Nutzung der verschiedenen Backfunktionen. Die Feelware Audio Sprachausgabe eignet sich insbesondere um Herde und Backöfen bedienbar zu machen, wenn eine Person vermehrt ihr Gehör einsetzt, um eine Seheinschränkung zu kompensieren.

Die Bedienbarkeit von Herden und Backöfen kann auch durch die Anbringung von fühlbaren Symbolen hergestellt werden. Dabei stellen verschiedene Symbole die unterschiedlichen Einstellungen dar und werden an den entsprechenden Positionen der Bedienblende angebracht. Mit Hilfe einer Bedienungsanleitung ist es Nutzerinnen möglich, die Bedeutung der Symbole zu erlernen und sie den verschiedenen Einstellungen und Bedienelementen zuzuordnen. Taktile Umrüstungen eignen sich insbesondere, wenn eine Person vermehrt ihren Tastsinn zur Kompensation der Seheinschränkung nutzt und ein gutes bis sehr gutes Gedächtnis besitzt.

 

Das richtige Kochfeld

Beim Kochen auf dem Kochfeld sind Menschen mit Seheinschränkungen mit verschiedenen Herausforderungen konfrontiert. Bei der Handhabung des Kochgeschirrs führen ungewollte Berührungen mit dem Kochfeld schnell zu Verbrennungen. Auch die Positionierung von Topf und Pfanne auf der richtigen Position des Kochfeldes stellt eine Herausforderung dar. Kochvorgänge und der Gargrad von Speisen werden weitestgehend taktil beurteilt. Dies führt oft dazu, dass Menschen mit Seheinschränkung sehr spät die Entscheidung treffen, die Leistung anzupassen. Um Anbrennen oder Überkochen der Speisen zu verhindern, ist dann eine kurze Reaktionszeit des Kochfeldes erforderlich. Wenn Speisen oder Flüssigkeiten versehentlich verschüttet wurden, so kann die Aufnahme und Reinigung Schwierigkeiten bereiten. Hierzu sollte ein Kochfeld möglichst mit einem umlaufenden Rand ausgestattet sein, der Flüssigkeiten auf dem Kochfeld hält und das Auslaufen auf Arbeitsplatte oder den Boden verhindert. Die genannten Herausforderungen können unterschiedlich stark ausgeprägt sein und variieren sehr stark mit den individuellen Fähigkeiten einer Person. Abhängig von den Anforderungen und Fähigkeiten einer Person sollte ein passendes Kochfeld zum Einsatz kommen.

Induktionskochfelder reagieren schnell auf Leistungsänderungen und helfen so ein Überkochen von Flüssigkeiten zu verhindern. Ausführungen mit vollflächigen Kochzonen erkennen Kochgeschirr automatisch, so dass die Positionierung von Topf und Pfanne auf dem Kochfeld viel einfacher ist als auf runden Kochstellen. Sicherheitsfunktionen wie ein Übertemperaturschutz und Zeitabschaltungen erhöhen die Betriebssicherheit. Durch die niedrigen Temperaturen auf der Oberfläche von Induktionskochfeldern ist die Gefahr von schweren Verbrennungen geringer und die Reinigung viel einfacher. Wegen der hohen Betriebssicherheit sind Induktionskochfelder für Menschen mit Seheinschränkungen in den meisten Fällen die beste Wahl.

Strahlungskochfelder mit Glaskeramik-Oberfläche (Ceran®) erhitzen das Kochgeschirr durch hohe Oberflächentemperaturen von mehreren hundert Grad. Durch die hohen Temperaturen ist die Gefahr von schweren Verbrennungen durch ungewolltes Berühren des Kochfeldes erhöht. Sie reagieren deutlich langsamer als Induktionskochfelder. Die Positionierung des Kochgeschirrs muss genau auf den meist runden Kochstellen erfolgen, da Topf und Pfanne sonst nicht erhitzt werden. Übergelaufene Speisen brennen fest auf dem Kochfeld an und machen die Reinigung aufwändiger. Kochfelder mit Strahlungsheizung sind nur für sehr geübte Personen zu empfehlen.

Trägt eine Person ein implantiertes Medizingerät wie einen Herzschrittmacher oder einen Defibrillator, so ist der sichere Gebrauch von Induktionskochfeldern unter der Einhaltung bestimmter Sicherheitsvorkehrungen auch gefahrlos möglich.

 

Sinnvolle Ausstattung des Backofens

Die Zubereitung von Speisen im Backofen ist für viele blinde und sehbehinderte Menschen eine willkommene Möglichkeit, um Speisen zuzubereiten. Bei der Auswahl eines Backofens ist Folgendes zu bedenken. Die Türe eines Backofens kann in zweierlei Hinsicht zur Gefahrenquelle werden. Als Hindernis kann sie durch das Anstoßen schmerzhafte Verletzungen verursachen. Außerdem können durch Berühren der heißen Tür Verbrennungen an Beinen, Hüfte und Bauch entstehen, wenn der Backofen auf Arbeitshöhe eingebaut ist. Um das Risiko von Verletzungen zu vermindern, kann ein Backofen mit einer versenkbaren Tür gewählt werden. Sie verschwindet beim Öffnen im unteren Teil des Backofens und schafft einen freien Raum vor dem Gerät.

Beim Einschieben und Herausholen des Backbleches ist es erforderlich, das Blech gerade zu halten. Das ist für viele Menschen mit Seheinschränkung eine große Schwierigkeit und führt dazu, dass Speisen oder Flüssigkeiten vom Blech fallen, während es in den Backofen geschoben oder herausgeholt wird. Dies geschieht besonders häufig, wenn das Blech in Drahtschienen eingelegt werden muss, weil diese ohne Sicht kaum zu finden sind. Hier schaffen Teleskopauszüge Abhilfe, indem sie bis vor den Backofen gezogen werden und das Backblech von oben auf die Auszüge aufgelegt wird.

Die Reinigung eines Backofens kann eine Herausforderung darstellen, besonders wenn im Backofen auch Fleischgerichte zubereitet werden. Hier kann eine Pyrolyse-Selbstreinigungsfunktion helfen, den Garraum regelmäßig zu reinigen, so dass der Ofen leicht gereinigt werden kann und hygienisch unbedenklich ist.

 

Liste barrierefreier Kochgeräte von Feelware

Die folgenden Geräte werden von Feelware angeboten und sind für blinde und sehbehinderte Menschen barrierefrei bedienbar.

 

Kochfeld-Typ

Funktionen Kochfeld

Backofen

Bedienbarkeit

Einbauherd

Neff HMK 161 IFP Audio

Flex-Induktion, rechteckige Kochstellen

Topferkennung, Schnellkochfunktion, Zeitabschaltung

Teleskopauszug 3-fach, Pyrolyse-Selbstreinigung

Feelware Audio Sprachausgabe

Einbauherd

Neff HMK 260 IF Audio

Flex-Induktion, rechteckige Kochstellen

Topferkennung, Schnellkochfunktion, Zeitabschaltung

Teleskopauszug 3-fach

Feelware Audio Sprachausgabe

Einbauherd

Feelware H4S Neff

Ceran® Strahlungsheizer

Zweikreis-Zone, Bräterfeld

Teleskopauszug 2-fach

Feelware Audio Sprachausgabe mit Erinnerungs-funktion

Einbaubackofen

Neff BMK 3643 Audio

n/a

n/a

Versenkbare Tür, Teleskopauszug
3-fach

Feelware Audio Sprachausgabe

Einbaubackofen

Neff BMK 1200 Audio

n/a

n/a

Pyrolyse-Selbstreinigung,  Teleskopauszug
3-fach

Feelware Audio Sprachausgabe

Autarkes Kochfeld

Küppersbusch KI8810.0

Flex-Induktion, rechteckige Kochstellen

Topferkennung, Schnellkochfunktion, Zeitabschaltung, Temperaturschutz

n/a

Feelware C taktile Bedienknebel

Retour au blog